Willkommen in unserem Forum
Das Infoforum Schimmelpilz übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge.
Diese stellen die persönliche Meinung der Verfasser dar.

Übersicht | Registrieren | Einloggen | Suchen | Mitglieder

construktiv GmbH
Getifix GmbH
Schimmelpilz Forum - chlorgas!! - Antworten
Willkommen auf Schimmelpilz Forum, Anonymous.
Dein letzter Besuch war am 01.01.1970 um 01:00 Uhr.

Antworten
Antwort auf das Thema: chlorgas!!
Emoticon:


Benutzername:
eMail:
Thema:
Text:

Codes sind an
Smilies sind an
HTML ist aus
[IMG] Code ist an
Anti-Spam:
Bitte tippen Sie in das obenstehende Feld "schimmel" ein.
Datei anhängen:
max. 7000000
Optionen: Signatur verwenden
Smilies verwenden
Code verwenden
URL's automatisch umwandeln


Letzten 10 Antworten
D.Ruegg SANOSIL AG schrieb am 20.03.2008, 11:47:
Schaden kann es sicher nicht.

Vermutlich ist der Schaden aber nicht sooo gross, denn wenn die Vergiftung stark gewesen wäre dann wären ungefähr 4 Stunden nach der Vergiftung eine massive Verschlechterung des Allgemeinzustandes eingetreten. Es hätte sich auch akute Atemnot, und Anzeichen einer deutlichen Sauerstoffunterversorgung (z.B bläuliche Lippen ) eingestellt. Dies weil sich die Lungenbläschen allmählich mit Blutwasser füllen und es dadurch zu einer Art Ertrinken kommt.
schrieb am 20.03.2008, 07:46:
Hallo Herr Bold,

wie ich finde eine Super antwort, muss sich aber immer ein Lungenödem bilden???

Ich habe gestern bei einem UnfallChlorgas eingeatmet, ich bekam wie beschriebne Starken Reizhusten und Bekam kaum noch luft!
Mein Kreislauf sackte in den Keller und ich sah lauter bunte Punkte.

Inzwischen ist dieser Vorfall 20 Stunden her.

Im Moment habe ich nur noch leichte Probleme Luftzuholen und es kommt ständig Schleim, welcher aber weiss ist!

Sollte ich dennoch zum Arzt???
schrieb am 06.01.2006, 22:57:
hi supi danke für die hilfe.....
KOBOTEC Ingenieurbüro, Paderborn schrieb am 27.12.2005, 18:38:
Hallo Steff!
Ich kann hier nur grundlegende Informationen aus meiner Zeit in der chemischen Industrie (Teilnahme an Sicherheitsseminaren, Brandschutz, erste Hilfe, etc) und den Biochemie-Vorlesungen beisteuern:

Bei einer Chlorgasvergiftung kommt es zu starken Reizungen des Bronchialtraktes bis hin zur Schädigung der Lungenalveolen. Dies führt bei starker Intoxikation sofort - bei schwächerer später - zur Entwicklung eines toxischen Lungenödems. Ein blutiger Auswurf beim quälenden Husten weist darauf hin, dass sich besagtes Ödem bereits gebildet hat.

Um der Entwicklung (oder der Verschlimmerung) dieses Lungenödemes entgegenzuwirken, bedarf es der Vermeidung jeglicher Anstrengung und der Patient bedarf absoluter Ruhe!
Durch die Liegestellung wird ausserdem der Kreislauf entlastet. Weitere Infos dazu unter Schocklagerung, bzw Schockbekämpfung.

Weitere Massnahmen:
Kontaminierte Kleidung entfernen; entsprechende Hautpartien gründlich waschen; mildern der Symptome durch Inhalation von Natriumhydrogencarbonat als Aerosol; als Prophylaxe der Ödembildung Inhalation eines Glucokortikoid durch den Arzt!

Vorschlag: Einfach mal bei der nächsten Feuerwache anfragen, ob dort ein netter Rettungssanitäter oder ein Notarzt eine weiterführende Erklärung abgibt?!? Dabei bitte, bitte darauf achten, diese Leute nicht zu nerven!! Die haben´s wahrlich schwer genug!

Wenn meine Ausführungen falsch (hoffentlich nicht) oder unzureichend (sehr wahrscheinlich) sind, würde ich mich über eine Erweiterung meines Wissens freuen!

Gruß, Rainer Bold.
schrieb am 26.12.2005, 15:03:
Das Problem ist sicher, dass wir gerade Weihnachten haben und die Spezialisten in diesem Forum gerade nicht an Schimmel denken
schrieb am 26.12.2005, 11:58:
alle klicken nur aber keiner kann oder will mir helfen
schrieb am 24.12.2005, 13:05:
schade das mir keiner weiter helfen kann..ich brauche es für eine prüfung..
schrieb Gestern, 22:42:
ich habe mal eine frage!!
wieso muss eine Person die eine chlorgasvergiftung hat liegend abtransportiert werden???

Schimmelpilz Forum 1.0 © 2004-2006 construktiv, trafficmaxx