Willkommen in unserem Forum
Das Infoforum Schimmelpilz �bernimmt keinerlei Verantwortung f�r den Inhalt der Beitr�ge.
Diese stellen die pers�nliche Meinung der Verfasser dar.

�bersicht | Registrieren | Einloggen | Suchen | Mitglieder

construktiv GmbH
Getifix GmbH
Schimmelpilz Forum - Nochmal Thema Kondenswasser an Fenstern

[ Antworten ]

Willkommen auf Schimmelpilz Forum, Anonymous.
Dein letzter Besuch war am 01.01.1970 um 01:00 Uhr.
( Zum letzten Beitrag springen Letzter Beitrag / Zum neusten Beitrag springen Erster ungelesener Beitrag )

Autor

Thema: Nochmal Thema Kondenswasser an Fenstern Seiten (1): [1]
 
13.12.2010, 09:39
Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
Schimmler76
Unregistriert

Hallo an alle hier,

ich wrde gerne noch einmal das genannte Thema aufgreifen.

Wohne in einer Wohnung mit BJ 2008. Ist der erste Winter fr mich da drin. Die Wohnung ist sehr gut gedmmt (merkt man am Gasverbrauch). Alle Rume sind innen verputzt, d.h. keine Tapete (wei nicht ob das wichtig ist).

Als Fenster wurden Kunststofffenster nach PN-EN 674 verbaut mit einem U-Wert von 1,0.

Alle Rume haben konstant ca. 21-22 Grad bei 45-55% Luftfeuchtigkeit (je nachdem wie gelftet wird und ob jemand zu Hause ist, geduscht/gekocht wird usw.). Gelftet wird 2-3x am Tag, morgens vor dem Bro und abends beim nach Hause kommen und teilweise vor dem Schlafen gehen. Gelftet wird per Stolftung fr 3-5 Minuten.

Sobald die Temperaturen unter 0 Grad gehen bildet sich an den Fenstern ein Kondensstreifen an der Innenseite unten an jeder Scheibe von ca. 1cm. Am deutlichsten ist das morgens zu sehen im Schlafzimmer. Nach dem Duschen ist am Badezimmerfenster rundum ebenfalls innen an der Scheibe ein Kondensstreifen von ca. 2-3cm zu beobachten und die Flieen sind um den Fensterrahmen leicht feucht. Nach 5 Minuten lften ist alles wieder weg.

Dass das Ganze im Badezimmer besonders auffllt ist klar, da hier durch das Duschen kurzzeitig eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit entsteht.

Ich frage mich allerdings, ob es sein kann, dass Fenster nach neuer Norm "schwitzen"? Kann/darf so etwas sein? Oder handelt es sich eventuell um einen Mangel?

Die Kondensstreifen bilden sich eigentlich nur innen und am unteren Rand einer Fensterscheibe. Knnte mir aber vorstellen, dass sich an der Gummidichtung irgendwann Schimmel bilden wird...

Was kann man in solch einem Fall tun um das zu vermeiden?
Beiträge: n/aeMail
Finden Sie Ihren professionellen Dienstleister zum Thema Schimmelpilz!
14.12.2010, 15:34
Re: Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
D.Ruegg SANOSIL AG ist Offline D.Ruegg SANOSIL AG
Besucher

Wohnort: Hombrechtikon (Schweiz)
Registriert: Dec 2004
Nach meinen Beobachtungen deutet Kondendswasser an den Fenstern in 99% auf zu hohe Luftfeuchtigkeit hin. Haben Sie schon mal mit einem Hygrometer gemessen? Der Wert sollte 60% im Idealfall nicht berschreiten...

Gelftet werden muss nicht nach Zeit oder Gefhl, sondern so lange und oft, bis die Luftfeuchtigkeit sin in "normalen" Grenzen einpendelt.

Mit freundlichen Grssen

Sanosil AG
D.Regg
Beratung & Verkauf
http://www.schimmelbekaempfung.ch
http://www.sanosil.ch
Beiträge: 1705Profil | eMail | Homepage | Dabei seit: 3841 Tagen
 
14.12.2010, 20:55
Re: Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
Schimmler76
Unregistriert

N, Luftfeuchtigkeit passt, siehe Eingangspost. Liegt bei 45-55% bei 21 Grad.

Kann doch eigentlich nur daran liegen, dass die Oberflchentemperatur der Fenster unter 10 Grad liegt. Die sind doppelt verglast bei einem U-Wert von 1.

Allerdings sind nicht bei allen Fenstern Heizkrper installiert. Kann dies daran liegen? Oder eher ein Mangel?
Beiträge: n/aeMail
 
14.12.2010, 23:44
Re: Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
SVMoeller ist Offline SVMoeller
Besucher

Wohnort: Mnchen
Registriert: Jul 2010
Die Kondensation der Raumluft an der unteren Kante der Fensterscheibe ist durch den Randverbund der Verbundscheibe bedingt. Als Randverbund werden Metalle und Kunststoffe verwendet. Der Metallverbund leitet die Wrme besser, als solche aus Kunststeoff (dunkel). Je nach Leitfhigkeit des Randverbunds khlt die Innnenscheibe strker ab, als die Mitte der Scheibe. Wenn es sehr kalt ist, dann kondensiert die Scheibe am unteren Rand. Dies ist ein normaler Vorgang, auch bei niedrigen Werten der relariven Luftfeuchtigkeit.

Thomas Mller - Sachverstndiger fr Schimmelpilz und Energieberater
http://www.schimmelpilz-gutachter.com
Beiträge: 858Profil | eMail | Homepage | Dabei seit: 1815 Tagen
 
15.12.2010, 07:13
Re: Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
Schimmler76
Unregistriert

Vielen Dank fr die Information!

War mir nicht sicher, ob hier vielleicht ein Mangel an den Fenstern vorliegt, da ich mal im Bekanntenkreis nachgefragt habe und dort hat keiner hnliche Phnomene (wo neuere Fenster eingebaut sind). Auch in meinem Bro (ca. 5km entfernt) ist dieser Effekt nicht zu beobachten.

Sind die neuen Baunormen nicht so "scharf", dass dies eigentlich nicht passieren sollte, dass Fenster also so konstruiert sein mssen, dass diese berall vllig "dicht" bzw. "schlecht leitend" sind? Denn immerhin bedeutet dies ja, dass man an der Stelle "zu viel" Wrme verliert...
Beiträge: n/aeMail
 
15.12.2010, 18:18
Re: Nochmal Thema Kondenswasser an FensternZitieren | Nach oben
D.Ruegg SANOSIL AG ist Offline D.Ruegg SANOSIL AG
Besucher

Wohnort: Hombrechtikon (Schweiz)
Registriert: Dec 2004
Zitat von :

N, Luftfeuchtigkeit passt, siehe Eingangspost. Liegt bei 45-55% bei 21 Grad.

Kann doch eigentlich nur daran liegen, dass die Oberflchentemperatur der Fenster unter 10 Grad liegt. Die sind doppelt verglast bei einem U-Wert von 1.

Allerdings sind nicht bei allen Fenstern Heizkrper installiert. Kann dies daran liegen? Oder eher ein Mangel?




Ok habe ich berlesen :-)

Mit freundlichen Grssen

Sanosil AG
D.Regg
Beratung & Verkauf
http://www.schimmelbekaempfung.ch
http://www.sanosil.ch
Beiträge: 1705Profil | eMail | Homepage | Dabei seit: 3841 Tagen
 
Seiten (1): [1]

Schimmelpilz Forum - Nochmal Thema Kondenswasser an Fenstern

[ Antworten ]


Schimmelpilz Forum 1.0 2004-2006 construktiv, trafficmaxx